Skip to main content

Wer mal eben nur rasch etwas Geld bis zum nächsten Zahltag benötigt, für den kann ein Kurzzeitkredit eine gute Alternative zum herkömmlichen Kredit oder dem Dispo darstellen. Denn dank eines Kurzzeitkredits lassen sich finanzielle Engpässe bei außerplanmäßigen Rechnungen oder unerwarteten Anschaffungen schnell und ohne hohen Aufwand finanzieren. Die Entscheidung über die Bewilligung erfolgt bereits nach wenigen Minuten.

Die besten Anbieter von Kurzzeitkrediten im Vergleich

1.Platz

Cashper

2. Platz

Vexcash

3. Platz

Cashpresso

4. Platz

Xpresscredit

5. Platz

Targobank

Was versteht man unter einem Kurzzeitkredit?

Ein Kurzzeitkredit oder auch Mini- bzw. Mikrokredit wird ein Darlehen über eine geringe Summe und mit extrem kurzer Laufzeit benannt. In der Regel liegt die Kreditsumme je nach Wunsch zwischen 500 Euro und 1000 Euro, bei manchen Anbietern auch höher, zum Beispiel bis zu 3000 Euro. Die Kreditlaufzeit beträgt in der Regel maximal 45 Tage und muss je nach Anbieter und Wunsch des Antragstellers in 1 oder 2 Raten zurückgezahlt werden. Daher eignet sich der Kurzzeitkredit hervorragend für Menschen, die bis zum nächsten Zahltag etwas Geld außer der Reihe benötigen und dafür nicht extra ihren Dispokredit belasten wollen oder können.

Worin besteht der Unterschied zwischen einem herkömmlichen und einen Kurzzeitkredit?

Es gibt einige Unterschiede zwischen einem herkömmlichen und einem Kurzzeitkredit. Diese liegen bei einem Kurzzeitkredit zum Beispiel in der Art der Antragsstellung (einfach und online, ohne Papierkram), in der Kreditsumme (in der Regel bis 1000 Euro) sowie in der Kreditlaufzeit (in den meisten Fällen bis höchstens 45 Tage). Bei einem herkömmlichen Kredit beginnen die Kreditsummen meist erst bei 1000 Euro und für die Rückzahlung hat man auch entsprechend mehr Zeit. Bei einem Kurzzeitkredit sind die Zinsen zwar höher, da aber die Laufzeit aber folglich auch kürzer ist. Fällt dies nicht in Betracht und gleicht sich fast wieder aus. Für einen herkömmlichen Kredit muss man entweder in die Hausbank oder einen Antrag per Post stellen, inklusive der benötigten Dokumente und einem Post-Ident. Der Antrag geht dann an die Bearbeitungsstelle und einen Mitarbeiter, der alles prüfen und dann entscheiden muss, ob der Kredit vergeben wird. Der Bescheid wird dann wieder auf dem Postweg zugesandt. Das dauert insgesamt mehrere Tage, manchmal mehr als eine Woche. Ehe dann bei einer positiven Entscheidung das Geld auf dem Konto ist, können nochmals Tage vergehen.

Wann lohnt sich ein Kurzzeitkredit gegenüber einem herkömmlichen Kredit?

Das hängt natürlich von einigen Kriterien ab. Ausschlaggebend sind aber die Summe, die benötigt wird, die Laufzeit, die für die Rückzahlung benötigt wird und Schnelle der Verfügbarkeit. Auf alle Fälle lohnt sich ein Kurzzeitkredit…: – wenn man nur eine Summe von 100 bis 1000 Euro benötigt, um einen finanziellen Engpass bis zum nächsten Zahltag überbrücken zu können. – wenn das Geld schnell benötigt wird, denn die Beantragung und die Bearbeitung eines Kurzzeitkredits erfolgt unbürokratisch und schnell. Optimal kann der gesamte Vorgang innerhalb weniger Stunden erledigt sein. – wenn man nur für eine kurze Zeit zusätzliches Geld benötigt, zum Beispiel für eine überraschende Reparatur oder die außerplanmäßige Neuanschaffung eines Haushaltsgerätes.

Wie beantragt man einen Kurzzeitkredit?

Ein Kurzzeitkredit lässt sich einem herkömmlichen Kredit gegenüber weitaus einfacher beantragen, da alle Formalitäten online erledigt werden können und eine Entscheidung bereits nach einigen Minuten erfolgt. Die Beantragung erfolgt schnell und unkompliziert über ein Online-Formular. Bearbeitungsgebühren fallen bei einem Kurzzeitkredit nicht an. Die Zinsen betragen je nach Anbieter zwischen 8,95% – 14,19%. Das ist höher als bei einem herkömmlichen Kredit, aber in der Regel immer noch preiswerter, als wenn man die hohen Dispo-Zinsen in Kauf nimmt. Außerdem relativieren sich die hohen Zinsen durch die doch sehr geringe Laufzeit. Es gibt inzwischen mehrere Anbieter, die in ihren Online-Diensten einen Kurzzeitkredit anbieten.

Welche Anforderungen benötigt man für einen Kurzzeitkredit?

Auch für einen Kurzzeitkredit muss man einige Anforderungen erfüllen:

  • Das Mindestalter des Antragstellers muss je nach Anbieter zwischen 18 Jahren und 21 Jahren betragen.
  • Das Einkommen muss je nach Anbieter ca 600 Euro im Monat betragen.
  • Der Wohnsitz des Antragstellers muss sich in Deutschland befinden.

kurzzeitkreditBei einer laufenden Privatinsolvenz sowie bei einem gültigen Haftbefehl oder wenn man eine Eidesstattliche Versicherung abgegeben hat, hat man keinen Anspruch auf einen Kurzzeitkredit. Auch bei Lohnpfändungen durch einen gerichtlichen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss wird ein Kurzzeitkredit in der Regel abgelehnt. Personengruppen ohne ein festes Einkommen erhalten ebenfalls keinen Kurzzeitkredit, da hier die Bonität nicht ausreicht und das Ausfallrisiko für die Anbieter zu große sind. Zu dieser Gruppe gehören in der Regel auch Arbeitslose. Anders kann dies aber bei einem negativen Schufa-Eintrag sein. Hier besteht unter Umständen sehr wohl die Möglichkeit, einen Kurzzeitkredit zu beantragen und auch genehmigt zu bekommen. Für einen solchen Fall gibt es den Kurzzeitkredit ohne Schufa. Es kann jedoch sein, dass der Anbieter in einem solchen Falle die Gebühren erhöht oder, um seine Investitionen zu schützen, einen Bürgen für den Fall verlangt, dass der Kurzzeitkredit nicht zurück gezahlt werden kann. Genauere Informationen erhalten Sie im Internet auf den jeweiligen Webseiten der Anbieter von Kurzzeitkrediten.

Die Vor- und Nachteile eines Kurzzeitkredits

Natürlich hat auch diese Form der Geldleihe gewisse Vor- und Nachteile, die man nicht außer Acht lassen sollte, wobei die Vorzüge jedoch gegenüber einem herkömmlichen Kleinkredit oder der Überziehung des Gehaltskontos und der damit verbundenen recht hohen Dispozinsen überwiegen. Für einen Kurzzeitkredit sprechen folgende Vorzüge:

  • Eine einfache und unkomplizierte Beantragung mittels Online-Formular.
  • Weg- und Zeitersparnis zu einem Kreditgeber.
  • Eine sehr schnelle Bearbeitung.
  • Ein sofortiger Entscheid über die Vergabe des Kredits, diese erfolgt meist bereits nach wenigen Minuten.
  • Eine Kreditvergabe erfolgt je nach Anbieter auch bei negativem Eintrag in der Schufa.
  • Die Anfrage hat keinerlei Einfluss auf Ihren derzeitigen Schufa Score.
  • Je nach Anbieter sind kleine Kredite zwischen 500 Euro bis hin zu 3000 Euro möglich.
  • Eine Express Auszahlung ist bei Aufpreis möglich, das bedeutet, man bekommt das Geld per Blitzüberweisung in der Regel am gleichen Tag.

Ein Kurzzeitkredit kann jedoch auch einige Nachteile besitzen, die der Vollständigkeit halber hier auch kurz erwähnt werden sollten.

Die Nachteile von einem Kurzzeitkredit sind je nach Anbieter:

  • Hohe anfallende Zinsen gegenüber dem herkömmlichen Kredit.
  • Zusätzlich anfallende Kosten bei der sofortigen Auszahlung.
  • Eine sehr kurze Laufzeit bis zu der Ablöse des Kredits.
  • Hohe zusätzliche Kosten für Extraoptionen wie Rückzahlung in 2 Raten oder bei einer Blitzüberweisung.

Wer vergibt einen Kurzzeitkredit?

Für die normale Hausbank ist die Vergabe eines Kurzzeitkredits unrentabel, da sich hier der Aufwand und der Nutzen, sprich der Gewinn, nicht gegeneinander rechnen. Einen Kurzzeitkredit bekommt man daher nur über das Internet und einige wenige Kreditanbieter. Wenn noch vor wenigen Jahren die sogenannten Mini- oder Mikrokredite in Deutschland nicht üblich waren, so werden sie nun doch immer beliebter und gefragter. Folgend stehen die 4 führenden Unternehmen, die Kurzzeitkredite vergeben und die Konditionen, zu denen sie vergeben werden: Cashper: Kredit bis 600 Euro bei einem effektiven Jahreszins von 13,90 Prozent und einer Laufzeit von 60 Tagen. Boni Option ist nicht möglich, Auszahlung innerhalb von 24 Stunden und eine Rückzahlung in 2 Raten ist möglich. Vexcash: Kredit bis 3000 Euro bei einem effektiven Jahreszins von 13,90 Prozent und einer Laufzeit bis zu 180 Tagen. Boni Option ist möglich, Auszahlung innerhalb von 24 Stunden und Rückzahlung in Raten möglich. Targo Bank: Kredit bis 3000 Euro bei einem effektiven Jahreszins von 8,95 Prozent und einer Laufzeit von bis zu 180 Tage. Boni Option ist nicht möglich, Auszahlung innerhalb von 24 Stunden und Rückzahlung in Raten möglich. Xpresscredit: Kredit bis 600 Euro bei einem effektiven Jahreszins von 10,36 Prozent und einer Laufzeit von bis zu 60 Tagen. Boni Option ist nicht möglich, Auszahlung innerhalb von 24 Stunden und Rückzahlung in Raten möglich. Mit der Boni Option kann man einen Kurzzeitkredit beantragen, auch wenn die Hausbank einen Kredit wegen eines schlechten Schufa Scores ablehnen würde. Dabei entstehen jedoch bei einer Kreditzusage zusätzliche Kosten, die je nach Anbieter variieren können. Es gibt auch weitere Möglichkeit, online einen Kurzzeitkredit zu beantragen und zu bekommen. In der letzten Zeit werden Kurzzeitkredite von privaten Anbietern für private Kreditnehmer auch in Deutschland immer beliebter, da beide Seiten davon profitieren. Der Geldgeber legt sein Geld kurzfristig mit Gewinn an und der Kreditnehmer kommt unbürokratisch zu seinem benötigten Geld. Auf Webseiten von zum Beispiel auxmoney oder maxda kann sich jeder anmelden und einen Kurzzeitkredit beantragen. Wenn die Optionen stimmen und für die Geldgeber profitabel sind, werden sich private Investoren finden.

Was kostet ein Kurzzeitkredit?

Die Zinsen sind dank der geringen Kredithöhe und Laufzeit recht überschaubar. Natürlich variieren die Kosten von Anbieter zu Anbieter. Für den besseren Überblick finden Sie nachfolgend eine Beispielrechnung, die jedoch unverbindlich ist, da sich die Konditionen je nach Anfrage ändern können:

Bei einem Kurzzeitkredit über 500 Euro bei einem effektiven Jahreszins von 13,90 Prozent und einer Laufzeit von insgesamt 30 Tagen bezahlt man am Ende alles in allem 505,45 Euro, also fallen zusätzliche Kosten 5,45 Euro an.

Bei dem Beispiel sind jedoch keinerlei Zusatzoptionen enthalten. Wenn man also eine 24 Stunden Express Überweisung wünscht, so fallen unterschiedliche weitere Kosten an, bei der TargoBank zum Beispiel in der Höhe von 25 Euro. Bei dem Anbieter Vexcash kostet diese Zusatzleistung 39 Euro, damit das Darlehen innerhalb von 24 Stunden auf das Konto überwiesen wird.

Daher ist ein Vergleichen der unterschiedlichen Anbieter und deren Angebote durchaus empfehlenswert. Ein Vorteil von Kurzzeitkrediten ist die zügige Bearbeitung und die transparente Übersicht aller Kosten, die man sich direkt vor dem Vertragsabschluss noch einmal im Einzelnen ansehen kann. So kann es nicht zu unangenehmen Überraschungen kommen.

Welche Gefahren birgt ein Kurzzeitkredit?

Dass man durch die unkomplizierte und meist problemlose Beantragung leicht an ein zusätzliches „Gehalt“ kommt, birgt natürlich auch einige Gefahren. Erstens sollte man nicht vergessen, dass die Zinsen und Zuschüsse durch diverse zu buchenden Sonderleistungen mitunter recht hoch ausfallen können. Durch die kurze Laufzeit rentiert sich ein Kurzzeitkredit, egal ob von einem Kreditunternehmen oder von privaten Investoren, nur, wenn die zusätzlichen Kosten stimmen, was mitunter zu recht hohen Kreditkosten führen kann. Daher sollte man sich genau überlegen, ob man das Geld wirklich benötigt. Für Menschen, die sich permanent in Geldnöten befinden, ist ein Kurzzeitkredit daher keine wirklich gute Option. Sie sollten die Finger von dieser Art von Geldleihe lassen, da durch die Aufnahme von einem Kurzzeitkredit nur zusätzliche Schulden produziert werden, ohne dass dabei wirklich auf Dauer geholfen wird. Auch wenn ein Kurzzeitkredit in der Regel sehr transparent ist, so sollten Sie bei einzelnen Anbietern, besonders bei privaten, auf die eventuell vorhandenen versteckten Kosten achten. Wie bei jedem Vertrag ist es daher wichtig, sich vor dem Abschluss die jeweiligen Datenschutzbestimmungen genau durchzulesen.

Gibt es Alternativen zu einem Kurzzeitkredit?

Eine sinnvolle Alternative zu einem Kurzzeitkredit ist die Pfandleihe. Dazu muss man nicht unbedingt in ein Pfandhaus vor Ort gehen, es gibt bereits einen Onlineservice. So erfolgt die Kreditvergabe bei dem Unternehmen Valendo.de in 3 diskreten Schritten:

  1. Die Anfrage. Nach der Registrierung können Sie eine Online-Anfrage stellen und bekommen zeitnah eine kostenfreie und unverbindliche Bewertung.
  2. Der Transport. Wenn Sie das Angebot akzeptieren, holen Mitarbeiter den Sachwert zu dem gewünschten Zeitpunkt kostenfrei bei Ihnen ab.
  3. Die Auszahlung. Das Darlehen wird in der Regel nach 24 Stunden ausbezahlt. Ihr Sachwert ist dabei fortdauernd voll versichert.

Fazit

Ein Kurzzeitkredit kann eine gute Möglichkeit sein, wenn man für einen geringen Zeitraum einen finanziellen Zuschuss braucht. Die Gründe, warum jemand einen Kurzzeitkredit in Anspruch nehmen möchte, können recht vielfältig sein.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
[Total: 3 Schnitt: 4.7]